Breadcrumbs

 

 

Wir haben uns das vergangene Jahr 10 mal im Dorfhaus bei Kaffee, Kuchen, Bingo und Skat getroffen und 8 mal haben wir einen Spielenachmittag bei allerlei verschiedenen Spielen gehabt. Einmal hatte Brigitte Blum ein Spieleturnier mit tollen Fleischpreisen veranstaltet. Zweimal haben wir uns im Forsthaus getroffen, im März zur Jahreshauptversammlung, es gab Mittags Tafelspitz und zum Nachtisch Eis und Heiß.

Zur Weihnachtsfeier trafen wir uns mit 70 Personen wieder im Forsthaus, zum Essen gab es Entenbrust mit Rotkohl, Bohnen mit Kroketten, Kartoffeln und zum Nachtisch gab es Eis. Brigitte Blum hat uns eine Geschichte vorgelesen und die Kinder aus der zweiten Klasse haben uns etwas vorgetragen und gesungen. Margret Buß hat uns etwas in Platt vorgetragen, dann haben wir noch Weihnachtslieder gesungen es war eine sehr schöne und stimmungsvolle Feier. Danke an den Vorstand.


Die Kegler haben sich zwanzigmal getroffen, bei einem netten Klönschnack, Kaffee und Kuchen wurde gekegelt.
Die Fahrradfahrer sind 2 mal geradelt, es wurde wegen zu geringer Beteiligung eingestellt.
2015 haben wir 5 Ausfahrten gemacht.


Die erste Fahrt ging nach Karze-Bleckede. Wir sind über Segeberg, Schwarzenbek nach Lauenburg gefahren. Dort hatten wir einen kurzen Aufenthalt in der Altstadt direkt an der Elbe. Es ging dann weiter nach Karze und im Landgasthof erwartete uns ein sehr leckeres Spargelbüfett mit Spargelsuppe, Stangenspargel, Schinkenauswahl in roh und gekocht, Schollenfilet, Schnitzel, Rührei, Speckpfannkuchen, Soße Hollandaise, zerlassener Butter mit Salzkartoffeln und Dessert. Nach dem Essen haben wir eine anderthalbstündige Rundfahrt mit sachkundiger Führung durch das Gebiet der Elbtalaue gemacht, ich wusste gar nicht dass dort so viele Störche leben. Nach der Rundfahrt erwartete uns Kaffee satt und ein Stück leckere Torte.


Unsere zweite Tagesfahrt führte uns in die Probstei und nach Laboe. Zum Mittagessen wurden wir in Flüggendorf in Arps Gasthof erwartet. Zur Auswahl hatten wir 2 Gerichte, es gab geschmorte Rippchen mit Butterbohnen und Salzkartoffeln oder für die Fisch Esser gab es gedünsteten Lachs auf Blattspinat, Dillsoße und Reis, anschließend wurden noch mehrere Sorten Dessert gereicht. Gegen 14 Uhr
sind wir dann zur Weiterfahrt nach Laboe gestartet. Im Cafe Restaurant Strandklause

 

wartete schon heißer Kaffee und Kuchen auf uns. Nach der Kaffeepause konnte man die Standpromenade unsicher machen. Leider war es sehr kalt für den Juni.
Unsere Dritte Fahrt ging nach Hamburg. Die Tour stand unter dem Motto „Hamburg einmal anders". Die Fahrt führte nach Othmarschen, Elbchausee, Övelgönne, Fischmarkt, Hafenrand, Hafencity, Köhlbrandbrücke und dann nach Finkenwerder. Im Restaurant Landungsbrücke Finkenwerder hatte der Wirt schon auf uns gewartet. Wir hatte 2 Gerichte zur Auswahl Putenbruststeak, Pilze, Gartengemüse, Bratkartoffeln oder Helgoländer Fischpfanne 3 Sorten Fischfilet, Krustenrahm Pfannengemüse und Bratkartoffeln. Zum Nachtisch gab es rote Grütze mit Eis. Nach dem Essen sind wir ein paar Schritte zum Schiffsanleger gelaufen. Wir haben dann eine Hafenrundfahrt gemacht. Nun brachte uns die Barkasse zu den Landungsbrücken, dort wartete auch schon unser Bus auf uns. Wir sind über die Elbchaussee Blankenese und nach Wedel zum Schulauer Fährhaus gefahren. Dort konnten wir dann Kaffeetrinken, leider viel der Spaziergang wegen des starken Regens aus.


Unsere vierte Tagesfahrt ging zum Kohlbüfett in den Lindenhof nach Lunden. Der Wirt erwartete uns schon bei einem reichhaltigen Ditmmarscher Kohlbüfett mit Kohlsuppe, Weißkohlrouladen, Kohleintopf mit Lamm oder Rind, Kohlpudding, Kasselernacken auf Rotkohl, bunte Kohlpfanne mit Schweinefiletstreifen, Hähnchenbrust auf Kohlrabi, Kabeljau auf Wirsinggemüse, Petersilienkartoffeln und Kohlkartoffelgratin. Verschiedene Kohlsalate, saure Gurken, Kohlbrot, geräucherte Makrele und Nachtisch.


Ende November sind wir dann zum Weihnachtsmarkt nach Wismar gefahren. Zuerst sind wir am Hafen gewesen, dort haben einige sich mit geräuchertem Fisch eingedeckt. Wir waren im Brauhaus am Lohberg zum Mittag angemeldet, wo wir mit Mecklenburger Gulasch mit Salzkartoffeln und Rote Grütze mit Vanillesoße verwöhnt wurden. Nach dem Essen sind wir dann direkt zum Weihnachtsmarkt gefahren. Leider konnte ich nichts naschen, da ich vom Gulasch noch so satt war. Wir bummelten über den Weihnachtsmarkt und auch durch Wismar. Einige haben sich auch etwas schönes gekauft.
Alle 5 Fahrten waren sehr schön.


Danke an Gerd Heiden der diese Tagesfahrten immer mit Helga Elwig zusammen aussucht.